Methoden Teil 3) sechs Stufen der Erleuchtung

Neben den Kontrollstrukturen sind die Java-Methoden eine zentrale Einflußgröße beim Programmieren: Algorithmen, die öfter als einmal gebraucht werden, formuliert die Programmierer/in am Besten in Form einer Methode als Programm-Baustein (Methoden-Definition), der immer, wenn er gebraucht wird aufgerufen werden kann (Methoden-Aufruf), anstatt diesen Programmbaustein erneut schreiben zu müssen. Für parameterlose Methoden haben wir dies

„Methoden Teil 3) sechs Stufen der Erleuchtung“ weiterlesen

Ehre wem Ehre gebührt. Onlinetutoren als Pioniere?

Onlinetutoren
Onlinetutoren
Dinge in die Hand nehmen – ist nicht nur beim aktivitätsorientierten, selbstverantwortlichen Lernen gefragt! Schon hier zeigen die Onlinetutoren, dass sie anpacken können!
Die Onlinetutoren sind – im Gegensatz zu den Präsenztutoren – nicht nur am Tag des Praktiums erreichbar, sonder online eben dann, wenn die Frage auftaucht! So der Plan.   https://www.youtube.com/watch?v=38Q-veHnTUs 

Die Methode macht’s (Teil 2)

Mupples bringt Vorübungen und Buchauszüge von J. Anton Illik: „Erfolgreich programmieren mit Java – vom Einsteiger zum Könner„, wenn Sie für die HFU-Vorlesung und Übung hilfreich sind. Ziel dabei ist es auch, Ihre konstruktive Kritik in den Kommentaren abzuholen. Gerne können wir in der Vorlesung und Übung auch darüber diskutieren. In diesem Post geht es um Java-Methoden (Teil 2) als Java-Programm-Bausteine mit Parametern und Returnwert.

„Die Methode macht’s (Teil 2)“ weiterlesen

Die Methode: wiederholbarer Programm-Baustein

Mupples bringt Vorübungen und Buchauszüge von J. Anton Illik: „Erfolgreich programmieren mit Java – vom Einsteiger zum Könner„, wenn Sie für die HFU-Vorlesung und Übung hilfreich sind. Ziel dabei ist es auch, Ihre konstruktive Kritik in den Kommentaren abzuholen. Gerne können wir in der Vorlesung und Übung auch darüber diskutieren. In diesem Post geht es um Java-Methoden als Java-Programm-Bausteine. Im Zusammenhang mit Methoden wird auch von der „Funktionalen Abstraktion“ gesprochen.

„Die Methode: wiederholbarer Programm-Baustein“ weiterlesen

Zusammengesetzte Datentypen: das Array

Mupples bringt Vorübungen und Buchauszüge von J. Anton Illik: „Erfolgreich programmieren mit Java – vom Einsteiger zum Könner„, wenn Sie für die HFU-Vorlesung und Übung hilfreich sind. Ziel dabei ist es auch, Ihre konstruktive Kritik in den Kommentaren abzuholen. Gerne können wir in der Vorlesung und Übung auch darüber diskutieren. In diesem Post geht es um das Array in Java.

„Zusammengesetzte Datentypen: das Array“ weiterlesen

Nitty-Gritty Details 1 (gibt’s reichlich)

Nitty-Gritty: Programmiersprache = Daten(-Strukturen und -Typen) + KontrollStrukturen (und Anweisungen) + Operatoren – soweit so gut.

Haben Sie im Wesentlichen alles schon kennengelernt! Mit anderen Worten: Sie können mit Java die ersten Programme schreiben. Für’s freie formulieren von Algorithmen brauchen wir noch ein paar Nitty-Gritty-Details!

Wir konzentrieren uns auch dabei auf das Wesentliche!

„Nitty-Gritty Details 1 (gibt’s reichlich)“ weiterlesen

Basisdatentypen – etwas Theorie muss sein

Mupples bringt Vorübungen und Buchauszüge von J. Anton Illik: „Erfolgreich programmieren mit Java – vom Einsteiger zum Könner„, wenn Sie für die HFU-Vorlesung und Übung hilfreich sind. Ziel dabei ist es auch, Ihre konstruktive Kritik in den Kommentaren abzuholen. Gerne können wir in der Vorlesung und Übung auch darüber diskutieren. In diesem Post geht es um die Basisdatentypen von Java. „Basisdatentypen – etwas Theorie muss sein“ weiterlesen