Vid-9-AWS-EC2-Ubuntu-Upgrade

wood writing mathematics typography

Im apt (Kommando: apt update) bedeutet das update nur das Aktualisieren der Packetliste, das ist die Liste der Packte, die aktualisiert werden kann. Das update macht also nicht die eigentliche Aktualisierung. Das geschieht erst mit dem Kommando apt upgrade. Jetz werden die aktualisierbaren Pakete tatsächlich aktualisiert. Der Unterschied zwischen apt update und apt upgrade ist also riesig!

Hier im Video unten geht es also um das Kommando apt upgrade.

Die Situation ist also folgende: nach der Verbindung mit der Linux-Ubuntu-Instanz – egal, ob mit der AWS Cloud-Shell oder mit dem Mac-Terminal oder mit dem Windows-Putty bekommen Sie als Login-Benachrichtigung die Mitteilung, daß das Linux-System aktualisiert werden kann. Vielleicht vergewissern Sic sich noch mit dem Kommando apt list –upgradable ob dabei Pakete sind die Sie upgrade wollen, wenn Sie nicht ohnehin die Philosophie fahren, Ihr System generell aktuell zu halten. Im folgenden Video verfolge ich genau diese Philosophie und upgrage das gesamte System.

Aber sehen Sie selbst, wie sich die Aktualisierung gestaltet:

Upgrade von Ubuntu-Linux

Das Video ist in erster Linie für die HFU-Student:Innen meiner Veranstaltung. Alle YouTuber dürfen natürlich mitschauen und auch Ihre Kommentare abgeben. Sie sind herzlich eingeladen.

Timeline

(Timeline ist natürlich auch auf YouTube. Zweck hier: Sie bekommen schon mal einen Überblick)

00:00:00 Intro
00:00:16 Mage2-Grundkonfiguration (partiell)
00:00:47 Start im Dashboard, Administratorbereich
00:01:03 Dashboard-Funktionalität
00:01:40 Dashboard-Übersicht noch in ursprünglicher Form
00:02:02 Einstellung von Währung und Zeitzone in STORES -> CONFIGURATION
00:02:57 Einträge im CONFIG-Formular
00:03:25 CURRENCY SETUP (auf EURO) über diverse Dropdown-Selektionen
00:06:08 SAVE CONFIG Button nicht vergessen
00:06:27 GENERAL -> LOCALE Options TIMEZONE auf Europa/Berlin und LOCALE auf German/Germany
00:08:52 Die Wirksamkeit der Veränderungen im Dashboard ansehen
00:09:35 QUICK+DIRTY „einfache“ Produkte in den eShop einpflegen
00:11:15 kurz: die vorhandene Standardfunktionalität im Frontend
00:13:03 Im Dashboard: CATALOG -> PRODUCTS -> ADD PRODUCT
00:13:47 NEW PRODUCT-Formular ausfüllen
00:14:55 Wo ich die Produkt-Bilder auf meinem Laptop in der Vorbereitung abgelegt habe
00:17:50 IMAGES and VIDEOS hochladen vom Laptop
00:20:10 Die Veränderung im eShop-Frontend ansehen
00:21:00 Die Produkte-Beschreibung fehlt noch
00:21:39 Produkt-Bechreibung in PRODUKT-Formular -> CONTENT einfügen
00.21:45 Erläuterung zum Schluß
00:22:00 Ende der Sho

Noch ein Tipp zum Schluss: Einarbeiten in das Advanced Packaging Tool lohnt sich: https://wiki.ubuntuusers.de/Paketverwaltung/

Fragen dazu – wie immer – in der nächste Hörsaal-Veranstaltung – oder in den Kommentaren.

Ihr Prof. J. Anton Illik

Benutzer-Avatar

Autor: Prof. Illik Hans

Studium der Wirtschaftsinformatik an der TUM Technischen Universität in München. Berufliche Stationen: Hardwarehersteller in München - Softwarehäuser in München - eigene Firmen in München, Stuttgart und Birmingham/UK- mehrere Bücher zum Programmieren und eCommerce -Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen in München, Stuttgart, Frankfurt - Professur an der HFU - Softwareentwickler (Ada/C/C++/C#/PHP/Python/Java) - Berater - Coach - Betriebsystemen (Unix-Portierungen) und Implementierung von eShops (Magento u.a.).

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.