Vorübungen – methodisch-didaktischer Ansatz

Übung macht die Meister/in

Mupples bringt Vorübungen und Buchauszüge von J. Anton Illik: „Erfolgreich programmieren mit Java – vom Einsteiger zum Könner„, wenn Sie für die HFU-Vorlesung und Übung hilfreich sind. Ziel dabei ist es auch, Ihre konstruktive Kritik in den Kommentaren abzuholen. Gerne können wir in der Vorlesung und Übung auch darüber diskutieren. In diesem Post geht es um Vorübungen mit Java.

Das Buch verfolgt den Ansatz in der „Fibel“ möglichst rasch in das praktische Arbeiten (d.h. programmieren mit Java) einzuführen. Das Problem dabei: zu diesem Zeitpunkt sind oft die theoretischen Grundlagen noch nicht geklärt. Dies trifft auch für Vorlesung und Programmierpraktikum zu.

Vorübungen als Einstieg

Um dieses Problem zu eliminieren gibt es vor der eigentlichen Übunsaufgabe für das Programmierpraktikum eine sogenannte „Vorübung„. Diese Vorübung ist sehr stark an die Übungsaufgabe orientiert – im Detail aber anders: andere Datentpyen, andere Kontrollstrukturen, andere Operatoren, usw. Und das Besondere: die Vorübung ist zum Mitmachen auf Youtube zu sehen!

NeonDie ersten Vorübungen (Vorübung1+2) stehen auf Youtube bereit.

Wenn Sie die Vorübung, so wie auf Youtube zu sehen mitgemacht haben, werden Sie die eigentliche Übung selbständig lösen können. Viel Spass dabei!

Hier die erste Vorübung zum ausprobieren. Auf Ihr Feedback freue ich mich – gerne auch in der Dienstagsvorlesung!

Vorübung 1

Programmaufbau und Ausgabe

  1. a) Wir schreiben das folgende Java-Programm mit Eclipse.
public class HalloWelt
{
    public static void main(String[] args)
    {
    System.out.println("Hallo,");
    System.out.print(„viel Erfolg mit Java!“);
    }
}
  1. b) Wir übersetzten das Programm mit Eclipse und führen das Programm dann in Eclipse aus.

Hinweis: Wir legen dazu in Eclipse das Projekt „Voruebung1“ an. Im Projekt „Voruebung1“ legen wir die Klasse „HalloWelt“ an. Projekt und Klasse müssen nicht gleich heißen.

Vorübung 2

float-Variablen und arithmetische Operationen

Führen sie mit float-Variablen (float-Variablen sind Gleitkomma-Variablen) die unten angegebenen arithmetischen Operationen aus und geben Sie die Ergebnisse auf dem Bildschirm aus.

Addition, berechnen Sie:       3.1 + 3.2
Subtraktion, berechnen Sie:    2.2 – 1.3
Division, berechnen Sie:       9.0 / 3.0
Multiplikation, berechnen Sie: 2.0 * 2.0

Hinweis: Wir legen dazu in Eclipse das Projekt „Voruebung2“ an. Im Projekt „Voruebung2“ legen wir die Klasse „FloatErfahrung“ an. In der Klasse FloatErfahrung werden wir mit Gleitkommazahlen einige arithmetische Operationen ausführen, nämlich Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division. Über die Ergebnisse gilt es dann nachzudenken!!

Tipp: Suchen Sie die diesbezüglich relevanten Kapitel/Seiten im PROG1-Skript! (Gut für das Verständnis! Bei Unklarheit fragen!)

Übung

So präpariert können Sie die Lösungen zum den Übungen sicherlich selbständig meistern! In den Übungsaufgaben können auch Aufgabenstellungen auftauchen, zu denen es kein Vorübung gab. Fühlen Sie sich herausgefordert – auch wenn diese Übungen i.d.R optional sind.

Vorübung mit Smartphone
Mupples im Responsive Design – Lernen (überall) mit dem Smartphone. (Foto © J. Anton Illik)

Viel Spaß beim Forschen und Experimentieren.

 

Schreibe einen Kommentar