Da begegnen mir Max und Nick…

So wie ich den Christian J. Meier ins Buchregal zurück stecke, begegnen mir (im Buchregal) Nick BostromsSuperintelligenz” und Max TegmarksLeben 3.0 – Mensch sein im Zeitalter Künstlicher Intelligenz” und ich errinnere mich: die beiden Werke waren noch spannender, viel spannender. Beide Autoren gehen an die KI wissenschaftlich ernsthaft ran und malen aus, was auf uns zu kommte, wenn wir es nicht richt angehen – dass kann einem Gänsehaut verschaffen. Wer ernsthaft an KI interessiert ist, wird die beiden Autoren spannender finden.

Letzter Satz an Student*Innen: wer eine Bachelor- oder Master-Thesis an einer Wirschaftsinformatik-Fakultät schreib, muss die beiden Werke gelesen haben.

Have fun storming the castle!

Prof. J. Anton Illik

Wer das Schicksal programmiert?

“Na, das will ich doch tunlichst selbst machen...” denken vermulich die meisten Menschen. Vielleicht denken Informatiker: “Wenn uns da mal die K.I. nicht dazwischen kommt!”

Diesen Gedanken nutzt Christian J. Maier zur Konstruktion seines Thrillers (siehe Cover oben).

Weiterlesen

Big Four, China und Status Quo?

Den Status Quo dürften die meisten dem Thema K.I. zugeneigten Leser*Innen kennen: die angelsächsisch geprägte Welt verfolgt einerseits neugierig und positiv gespannt, was GAFA (“the big four”) und Konsorten an Erfolgen einfahren und beäugt andererseits negativ gespannt, also sehr kritisch, den chinesischen Überwachungsstaat mit zig Millionen Kameras an (nicht nur ?) öffentlichen Plätzen, um das Social Scoring zu perfektioniern.

Mal in die Zukunft schauen?

Meier springt ein wenig in die Zukunft und läßt sowohl den Osten (i.W. China) und den Westen (i.W. USA) die Perfektion soweit erreicht haben, dass sich Steigerungen in der Technologienutzung nur dadurch erreichen lassen, daß man dem Mitbewerber direkt ans Leder geht. Natürlich machen die Regierungen das nicht selbst — da entwickelt Meier ein Netz von Protagonisten und Antagonisten.

Mit den Helden geht es dann auf eine Reise um die Welt: Start in Shanghai kommen Frankfurt, Stuttgart, Tokio und Boston ins Spiel. Alles Orte, an denen sich die Helden erst einmal bewähren müssen, bevor es zum Finale kommt.

Vom Quantencomputer zur K.I.

Vor dem Hintergrund aktueller Krisen hat mich persönlich unter anderem die Neugier zum Buchkauf verführt, welche Blüten das direkte aufeinandertreffen der K.Is. in einem Thriller treiben könnte und was dem promovierten Physiker Christian J. Maier hierzu einfällt? Kein Spoiler: Wenn es um die K.I. geht, ist die Phantasie meiner ThesisschreiberInnen nicht sehr viel weniger ausgeprägt. Ein weiterer Beweggrund: ich kannte Christian J. Meiers “Kurze Geschichte vom Quantencomputer“. (Werde ich demnächst mal hier kurz vorstellen.)

Fazit?

Das Buch hat mich über den Jahreswechsel 2022 / 2023 gut unterhalten. Gut geschrieben, leicht zu lesen und streckenweise tatsächlich spannend. Vor allem, wenn es dem Final entgegen geht. Vier von fünf Sterne. vier von fünf Sternen

Have fun storming the castle

Ihr Prof. J. Anton Illik

eSD: Mythos Cloud?

Ein klassischer Werdegang? Im Seminar eShop-Design haben wir die dersten eShops auf dem eigenen Laptop (als Showcase) implementiert. Für die Demonstration des eShops auf dem eigenen Laptop wurde dieser an den Beamer angstöpselt und dem Hörsaalpublikum gezeigt. Das ist über ein Jahrzehnt her.

Heute sind wir in der Cloud…

„eSD: Mythos Cloud?“ weiterlesen

Erfolg studieren

eShopDesign erfolgreich absolvieren

Ist Erfolg im Beruf ein Zufall? Hängt es davon ab, was Ma und Pa gemacht haben? Nun, ganz ausschliessen kann ich das nicht. ABER: eine wichtige Zutat für den beruflichen Erfolg kann das Studium sein. Vor allem wenn es berufsrelevante Kompetenzen vermittelt und die Studierenden im Studium auch gelernt haben, wie man lernt. Unter diesem Aspekt ist das Studium der Wirtschaftsinformatik genau das richtige Studium. Vermittelt es doch in dieser Zeitenwende die richtigen Kompetenzen.

Hier, in diesem Blogpost gehts konkret darum, wie du mein HFU-Seminar eShopDesign im Wintersemester 22/23 erfolgreich absolviern kannst.

„Erfolg studieren“ weiterlesen

menschlicher vs digitaler Mitarbeiter?

Ein Interactive Voice Response (dt. interaktive Sprachausgabe, kurz IVR) und Chatbots sind Anwendungsmöglichkeiten der KI. Es ist ein Experiment, welches erschaffen wurde, um das menschliche Handeln zu simulieren. Ein IVR ist eine Telefonie-Technologie, welche in diesem Fall eine Unterhaltung führt. Es gibt den Benutzern die Möglichkeit, per Telefon auf eine Datenbank mit Informationen zuzugreifen und darüber Auskunft zu geben. Man kann sich eine IVR-Lösung wie folgt vorstellen: Sie bilden die erste Verteidigungslinie, nehmen den Anruf entgegen, ermitteln was der Kunde braucht und leiten ihn an die Antwort weiter. Dies kann entweder in Form eines anderen Agenten geschehen, der über das entsprechende Wissen verfügt oder als direkte Antwort aus einer Datenbank, CRM-Lösung oder FAQ-Sammlung. Chatbots werden das in Zukunft ebenfalls tun.

„menschlicher vs digitaler Mitarbeiter?“ weiterlesen

Maschine ersetzt Mensch?

Durch die Entwicklung von Chatbots, werden die menschlichen Mitarbeiter im Kundenservice mit der Zeit ersetzt. Doch das ist es noch längst nicht gewesen: 2016 kam es zu einer ungewöhnlichen Entwicklung eines Chatbots. Eine russischstämmige Bot-Entwicklerin aus dem Silicon Valley namens Eugene Kuyna, entwickelte einen Erinnerungsbot für ihren verstorbenen Freund Roman Mazurenko. Trotz all ihrer ethischen Bedenken sammelte sie unzählige Chatzeilen mit Hilfe von anderen Verwandten und Freunden, um ein neuronales Netzwerk, ähnlich wie Amazons Alexa oder Apples Siri, entwickeln zu können.

„Maschine ersetzt Mensch?“ weiterlesen

Debugging Erfahrung?

Die Cloud zu nutzen und Open-Source-Software zu nutzen kann Kosten sparen, Kosten in € und $ ausgedrückt. Kosten in Form von Mühe und Arbeit können natürlich zusätzlich anfallen.

Damit sich hier keine falschen Vorstellungen einstellen: natürlich können neben den monetären Kosten auch Aufwand und Arbeit beim Einsatz kommerzieller Software-Produkte, die teuer bezahlt wurden, anfallen.

„Debugging Erfahrung?“ weiterlesen

Cloud Computing: AWS Amazon Web Services

Wenn Sie an Cloud Services denken, verbinden Sie damit wahrscheinlich das Sichern von Daten auf einer virtuellen Datenbank im Netz einer sogenannten Cloud.
Amazon Web Services (AWS) bietet diesen Service natürlich auch an, beschränkt sich jedoch längst nicht darauf. Der Cloud Service des IT-Giganten stellt mir mehr als 200 verschiedenen Services derzeit den weltweit

„Cloud Computing: AWS Amazon Web Services“ weiterlesen

Tutoriat: Exklusives Herbstevent

Im Auftrag von Prof. J. Anton Illik wurden wir Tutoren, Amin Rouag und Katharina Radovanovic, beauftragt die Leitung der Veranstaltung eShop-Design am 28.10.2021, zu übernehmen. Da es uns als lehreiche und spannende Erfahrung erschien, haben wir dem Vorschlag gleich zugestimmt. Diese exklusive Art der Veranstaltung, bietet sowohl den Tutoren als auch den Trainees eine abwechslungsreiche Möglichkeit zum kommunikativen Austausch der Lerninhalte.

Kommen wir nun zur Veranstaltung: Zu Beginn haben wir uns über den aktuellen Stand aller Teilnehmenden informiert, damit mögliche Differenzen festgestellt und ausgeglichen werden können.

„Tutoriat: Exklusives Herbstevent“ weiterlesen

Cybercash oder Gold?

Oder beides? Das wäre beispielsweise goldgedecktes Digitalgeld. Banken verwahren ja schon heute die Goldbestände betuchterer Kund*Innen. Statt die Goldbarren zuhause im Safe einzuschließen nutzt der Kunde den Safe seiner Bank. Das funktioniert, weil Kund*Innen Banken vertrauen. Die Bank müsste jetzt nur noch die Goldbestände ihrer Kund*Innen zum liquiden Tauschmittel erklären und die Kund*In über eine beliebige Stückelung über das Gold verfügen um damit, im Internet bezahlen zu können. Damit wird Gold zum Geld.

Damit das Geld nun zum Cybercoin wird, ließe sich dies softwaretechnisch mit

„Cybercash oder Gold?“ weiterlesen