Die Placemat-Methode

Das Ergebnisplacemat
Jetzt mit Placemat: Im Rahmen der Umstellung des Erst-Semester-Projekts “CarLi” auf die Lösung ADRELI_1_CON haben wir die Methode “AKTIVES PLENUM” eingesetzt. Für das Sprint-Planning-Meeting zu ADRELI_2_THREAD nutzen wir die Placemat-Methode (kurz PM).

Auf dem Tisch liegen die Placemats

Das engl. Wort „Placemat“ bedeuted auf Deutsch „Platzdeckchen“ und jedes Gruppenmitglied am Tisch hat ein DIN-A4-Blatt – wie ein Platzdeckchen – vor sich auf dem Tisch.

Du machst auf die Placemats deine Notizen

Placemat
Jedes Teammitglied hat eine Placemat

Die Gruppe hat 3 Mitglieder, mit jeweils dem eigenen Blatt vor sich. Die Studierenden notieren sich ihre Ideen, Gedanken, Ergebnisse und Fragen, die sie sich zum Threading-Assignment festgehalten haben, auf ihrem Placemat, also dem eigenen DIN-A4-Blatt. Dauer 10 Minuten.

Placemats wandern nach 10 Minuten

Placemats wandern
Placemats wandern im Uhrzeigersinn

Die Individualblätter werden jetzt im Uhrzeigersinn weitergereicht, so dass alle Gruppenmitglieder am Ende die anderen Notizen gesehen haben und nachvollziehen und (vor allem) besprechen können, um so ein gemeinsames Gruppenergebnis zu entwickeln. Nach jeweils 10 Minuten wandern die Placemats weiter.

Die Teams füllen jetzt die Ergebnis-Placemats

Das Ergebnisplacemat
Das Ergebnis-Placemat enthält Lösungsansätze

Wenn alle Individual-Placemats besprochen sind, werden die Ergebnisse in das Ergebnis-Placemat in der Mitte eingetragen. (30 Minuten)

Teams präsentieren die Ergebnis-Placemats

Das Ergebnisplacemat
Das Ergebnis-Placemat wird präsentiert.

Zu guter Letzt präsentieren alle Gruppen ihre Ergebnisse dem Plenum vor. Dazu können Sie auf die Ergebnis-Placemat zurückgreifen. (Pro Gruppe 5 Minuten)

Aus dem Plenum können weitere Ideen und kritisch Anmerkungen als Anregung kommen kommen.
Have fun storming the castle!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.