Programmieren 1: Lesson 3 – Objektorientierung, Grammatik, Syntax und Basisdatentypen

Klasse = Daten + Methoden

Statisch wird die Objektorientierung vor allem durch eine syntaktische Struktur gekennzeichnet. Mit Hilfe des Skripts haben Sie Kapitel 5 samt Fragestellung „5. Einführung Objektorientierung (was kennzeichnet OO?)“ vorbereitet und sind sicherlich dabei auch auf die erwähnte syntaktische Struktur (einer Klassendeklaration) gestossen. Der Clou: Daten und Algorithmen (Java-Methoden) werden in einer gemeinsamen „Kapsel“ deklariert – eben der Klasse. „Ordnung ist das halbe Programmierer/innen Leben“, könnte man sagen.

Grammatik und Syntax

Thema und Fragestellung decken rasch die Tatsache auf, dass auch Programmiersprachen was mit Grammatik und Syntax zu tun haben. Wir nehmen den Faden auf und folgen dem Link, um mehr zu erfahren: Grammatik und Syntax

Basisdatentypen

Gerüstet mit der Vorstellung von formalen Grundlagen, können wir uns so vorgereitet dem Thema Basisdatentypen zuwenden.  Über Ostern wollen wir, dass alles sich setzt, um nach Ostern in das Thema „Algorithmus“ einzusteigen.

Objektorientierung

Notation einer Klassendeklaration
Notation einer Klassendeklaration

Grammatik + Syntax samt Basisdatentypen – alles in einer Klassendeklaration zu sehen. Vor allem: schon der Einsteiger kann erkennen: „die Klasse ist nicht vollständig„! Wohl erkennen wir zwar Daten und Methoden. Aber reicht das hier dargestellte auch, für eine zufriedenstellende Klasse???

Vorübungen

Auf youtube YouTube: Voruebung 3

Auf youtube YouTube: Voruebung_1_2

Insgesamt zu den Vorübungen:

  • Wir schauen uns gewissermaßen eine sehr ähnliche Lösung in der Vorübung (auf youtubeYoutube, Kanal www.youtube.com/user/illikhans) an. Die Vorübungen finden Sie leicht auf dem YouTube-Kanal – die Vorübungen heißen auch so und sind entsprechend numeriert.

Schreibe einen Kommentar