Wieviele Programmiersprachen? Auch Scriptsprachen? (Part 3)

Mädels beim Scripten

Was bisher geschah: Zu Scriptssprachen wurde noch nichts gesagt. Bisher wurde reflektiert, was mir nach dem Studium, bis zum Auftauchen der Programmiersprache C aus der „Sprachenlandschaft“ begegnet ist.

Nach Ada und C waren es noch eine ganze Reihe von Programmiersprachen, bis mir dann schwerpunktmäßig die Programmiersprache Java treu geblieben ist (bzw. umgekehrt).

Die verlockendsten Zuckerstücke waren die Unix-Shell Schriftsprachen: Bourne-Shell (sh), C-Shell (csh), Korn-Shell (ksh) und die Bourne-Again-Shell (bash). Alles samt Scriptsprachen, bevorzugt auf Unix- Linux-Systemen und MAC OSX-Systemen.

Scriptsprachen – hochgradig effizient

Was ich an diesen Sprachen so liebe? Sie sind verdammt hoch aggregierend, d.h. man muss wenig schreiben, um viel zu bewirken! Hatte früher mal untersucht wie sich die Aggregation von der Bourne-Shell zur Programmiersprache C verhält: da kam der Faktor 1:10 raus. D.h. der Programmieraufwand in der Programmiersprache C war etwa 10 mal höher (gemessen in LOCs), verglichen mit dem Einsatz der Bourne-Shell.

Dies liegt vor allem daran, dass die Shells sehr viele Systemfunktionen schon fertig eingebaut mitliefern, die bei der Verwendung einer höheren Programmiersprache erst ausprogrammiert werden müssen. – Dafür können diese Systemleistungen in aller Regel genauer kontrolliert werden, wenn eine Programmiersprache eingesetzt und eine API genutzt wird!

So gesehen ist es naheliegend, dass wir „Vorentwicklungen“ und Prototypen mit einer Shell entwickelten, diese mit den Kunden diskutierten und dann erst mit C oder C++ re-implementierten.

Warum überhaupt re-implementieren, wenn doch die Shell-Lösung läuft und funktioniert?

Nun, die Shell-Scripts liegen unkompiliert in lesbarer Textform vor. Scriptsprachen werden nicht übersetzt, sondern interpretiert. Das ist während der Entwicklung durchaus ein Vorteil. Nicht aber nach der Auslieferung an die Kunden.

Scriptsprachen – Pfusch am Bau

Es ist immer wieder passiert, das die Scriptfiles modifiziert wurden. In Unkenntnis der Details war oft der Komplettausfall der Lösung das Ergebnis, nachdem ein nicht autorisierter „Fachmann“ sich versucht hatte – und Pfusch am Bau hinterließ…

Um solche nicht autorisierten Kundeneingriffe zu verhindern wurden bevorzugt kompilierte Lösungen, mit C und C++ geschrieben,  ausgeliefert.

Mädels beim Scripten
Mädels beim Scripten

Mädels beim Scripten – über viele Jahre hinweg habe ich den Eindruck gewonnen, dass sich Frauen in aller Regel eher für Scriptsprachen begeistern können. Ob das an der höheren Aggregation von Scriptsprachen liegt?

Schreibe einen Kommentar